Booking GSA

 

Im Sommer 2016 kehrte der Songwriting-Riese Brett Winterford aus Sydney mit seiner unvergleichlichen, soften und eindringlichen Stimme mit einem atemberaubenden neuen Fuß-Stampfer von einem Album nach Europa zurück. Unterstützt von einer handverlesenen Band bestehend aus den ausdrucksstärksten und explosivsten Musikern Australiens, gibt Winterfords sprudelnder Kreativität das Fundament für seine bis dato persönlichsten und politischsten Songs.  

 

Das Album "Wildes Meadow" ist der Nachfolger der unerwartet erfolgreichen "The Greenthumb" EP, Winterfords erste Solo-Aufnahme nach der Auflösung seiner australischen Band Peregrine.  Mit 'Greenthumb' tourte der unabhängige Songwriter auf ausgedehnten Tourneen durch Australien, Deutschland, Schweiz, Dänemark, Niederlande, USA, Großbritannien und Neuseeland.  Während 'Greenthumb' sehr überlegt und weltlich war, ist "Wildes Meadow" getrieben von der ungezügelten spontanen Energie die die Songtexte in seinen Bandkollegen hervorriefen. 
Die Auswahl der Songs deckt ein großes Gebiet ab - von den politisch aufgeladenen Hymnen über den traurigen Zustand des australischen politischen Diskurses (End of Shame, Empathy, How to feel, Middle Australia) zu den ganz persönlichen Themen wie Fernbeziehungen (Alles klar), Scheidung (The Hardest Part), Freude (In our Wellingtons), Geschlechter (The Sciences) und Sexismus (I want to be proud to be a man). 
Zuschauer sollten sich bei seinen Live-Auftritten auf ein atemberaubendes und zeitgleich sehr intimes Erlebnis gefasst machen.

 

 



LIVE

ANFRAGEN